Mit zwei Umstellungen zum letzten Spiel ging es los. Schon in der 3. Minute wehrte Bad Berka einen schnellen Angriff von uns ab. Den frei zurückrollenden Ball schoss Freddy aus ca. 20 Metern aufs Tor. Der Ball flog über den Tormann ins Netz zum 1:0.Beide Mannschaften kämpften mit sehenswerten Fußball. Auf beiden Seiten ergaben sich immer wieder Chancen. Mit einer 1 : 0 Führung gingen wir in die Kabine.Mit viel Motivation und dem Willen, schnell das zweite Tor zu machen, kamen wir aus der Kabine. Eine Unachtsamkeit in der 31. Minute im linken Mittelfeld nutzte ein Spieler der Gäste. Drei Spieler unserer Mannschaft waren sich nicht einig, wer an den Ball geht. Ein sehr gut gespielter Pass zwischen den drei Spielern durch, nutzte ein anderer Spieler mit einer guten Flanke vor das Tor, wo nur noch ein Fuß hingehalten werden musste.... So kam es zum 1:1Gleich 3 Minuten später wurde Henry gefoult. Der geschossenen Freistoß von Juelz wurde anscheinend noch leicht abgefälscht.....egal (34. min) 2:1.Weiter 4 Minuten später stand Henry goldrichtig. Sein missglückter Schuss kullerte über die Linie zum 3:1.Man merkte Bad Berka den Schock an.Unsere Spielfreude wurde immer besser. (43. min) Kombination zwischen Agathe, Henry und Juelz endete am Pfosten. In der 45. min eine Ecke. Freddy bringt sie lang rein...dies konnte aber geklärt werden...Der Nachschuss von Juelz wurde gerade so vom Tormann über die Latte gelenkt. 12 Minuten vor Abfiff spielt Lennox auf den inzwischen eingewechselten Felix. Felix konnte sich eine Ecke aussuchen. Er wählte die lange zum 4:1..Es ging weiter mit schnellen Fußball. (54.) kam Lennox an den Ball. Er zog einfach aus der zweiten Reihe mal ab und traf zum 5:1. Nun waren wir ziemlich sicher das Spiel zu gewinnen. Anscheinend noch in diesen Gedanken konterte Bad Berka noch einmal und verkürzte in der 55. zum Endstand 5:2. Ein sehr gutes Fußballspiel mit gelungenen Kombinationen auf beiden Seiten machte das Topspiel an diesem Wochenende zur Attraktion..Ein unwahrscheinlich schnelles und faires Spiel konnten wir für uns entscheiden. Somit konnten wir den Tabellenführer verdient 3 Punkte stehlen und an ihm vorbeiziehen. Mit dieser Einstellung müssen wir kommende Woche gegen Arnstadt anreisen. Wir werden uns darauf sehr vorbereiten...  

Text: Mirko Kaiser 
Seite bearbeiten
1 0 4 4 1 2 5