E-II
GW Buttelstedt vs. SC 1903 Weimar II - 1:12

Dieses Wochenende bestritten wir nach den letzten Erfolgen nun unser letztes Auswärtsspiel in der Hinrunde in Buttelstedt. Wir strebten unseren 5. Sieg in Folge an trotz schwieriger Rahmenbedingungen: Unsere Anstoßzeit wurde glücklicherweise auf um 11 verlegt, da wir erst 10 Minuten vor Spielbeginn in unsere Kabine konnten und wir spielten auf einem sehr kleinen Platz. Da am Donnerstag nur 7 Spieler beim Training waren und einige erkrankt sind, haben wir dankenswerter Weise Franzer und Freddy aus unserer D2 ausleihen können.
Allerdings waren von den kranken Spielern auch wieder 3 am Sonntag fit, sodass wir einen Kader von 12 Spielern zu Verfügung hatten. Elias stand diesmal im Tor, Franz und Lenny bildeten unsere Abwehr, Freddy sollte im defensiven Mittelfeld das Spiel aufbauen, auf den Flügeln marschierten Anton und Leo und Karl Louis startete auf der „Zehn" und Franzer im Sturm.
Wir kamen überragend ins Spiel: Elias schlug in der 1. Minute einen Ball lang, die gegnerische Abwehr verschätzte sich und so konnte uns Anton frei vor dem Torwart auftauchend mühelos früh in Führung bringen. Drei Minuten später legte Franzer, der sich immer wieder wunderbar zwischen den Verteidigern freilief, nach und erhöhte auf 2:0. Buttelstedt hatte nun auch mal ein paar Offensivzeichen in Form von Ecken, aber Elias wurde
nicht wirklich gefordert. Nach 11 Minuten war es dann wieder Franzer, der für die frühe Vorentscheidung sorgte. Nun war auf dem Platz zu spüren, dass es nicht mehr darum ging, wer gewinnt, sondern nur noch wie viele Tore wir schießen. Das nächste machte Leo mit einem platzierten Linksschuss aus der Distanz in Minute 12. Anton schoss in der 14. und in der 24. jeweils noch ein Tor und Freddy machte in der 18. Minute wohl das schönste Tor des Spiels mit einem tollen Fernschuss nach einem Freistoß. So stand es dann zur Halbzeit bereits 7:0 und als Ziel nahmen wir uns vor, kein Gegentor zu bekommen und offensiv nicht nachzulassen. Wir brachten dann in der 2. Hälfte unsere Auswechsler in die Offensive: Til auf links, Tayler auf rechts, David im offensiven Mittelfeld und Tim in den Sturm.
Nach einem Torwartwechsel der Buttelstedter gelang es uns erst in der 36. durch David das achte Tor zu schießen. Und dann rollte wieder die Tormaschine: Tayler, David und Til trafen innerhalb von sieben Minuten jeweils einmal und mittendrin schoss Karl Louis das zweit kurioseste Tor des Spiels: Ein Fernschuss flog an die Latte, aber der zurückspringende Ball
traf den gegnerischen Torhüter so am Rücken, dass anschließend das Netz zappelte. Das letzte Tor des Spiels mit der letzten Aktion des schossen wieder wir, aber diesmal ins eigene. Eine Ecke flog an allen Gegnern vorbei, aber unser Klärungsversuch landete im eigenen Gehäuse. Wer nun als letzter am Ball war, ist schwer zu sagen, aber es war definitiv kein Buttelstedter!

Fazit: Bei einem 12:1 Auswärtssieg gibt es nicht viel zu kritisieren. Zwölf Tore auf einem so kleinen Platz muss man auch erst mal schießen, allerdings hätten wir uns das 13. dann aber
auch sparen könne.

Kader: Elias, Lenny, Franz, Freddy, Leo, Anton, Karl Louis, Franzer, Tim, Til, Tayler und David

Text: Antonio Kircheis


D-II
SV Arnstadt vs. SC 1903 Weimar II - 0:5

An diesem Wochenende war unser sportlicher Gegner SV 90 Arnstadt. Auf einer schönen Sportanlage konnten wir pünktlich 9:00 Uhr beginnen… Und wie..Schon nach drei Minuten ein lang geworfener Einwurf von Kurt zu Lennox. Er mit schöner Übersicht sieht den freistehenden Felix der gleich zum 0:1 traf.Weitere drei Minuten später wehrt Jonas einen Angriff ab und spielt den Ball schnell auf Lennox. Er mit lang gespielten Ball zu Julius der zum schnellen 0:2 traf.In der 15. Minute wurde ein Angriff unserer Mannschaft kurios gestoppt. Ein Spieler der Heim Mannschaft nahm den Ball mit der Hand im Strafraum auf, so dass es folgerichtig einen 9 Meter für uns gab. Dieser sollte Kurt zu seinem 1. Saisontor führen. Darauf muss er wohl noch warten , da er diesen 9 Meter verschoss. Nun war das Spiel wie verhext. Es gelang uns nicht mehr gefährlich vor das Tor zu kommen. Zweikämpfe gingen verloren. Das Zusammenspiel war vollkommen unterbrochen. Wir wechselten. Freddy kam für Jonas, Franz für Felix und Marvin für Julius. Mit der 0:2 Führung gingen wir in die Halbzeitpause.Und kamen mit einer deutlichen Ansage aus der Kabine.Doch wir fanden nicht ins Spiel. Unkontrollierte Abspiele, keine Konzentration und Fehlpässe sahen die mit gereisten. Die Arnstädter griffen nonstop an. Konnten aber zum Glück nicht wirklich gefährlich werden. Wir konnten durch Emmy und Juelz die 0 halten. In der Mannschaft wurde umgestellt. Pepe übernahm die zentrale Position. Lenny pausierte und Felix kam als Läufer  noch mal. 52. Minute machte sich die Umstellung bezahlt. Pepe erkämpft einen Angriff der Arnstädter, macht sich Richtung Tor auf den Weg wo er nicht angegriffen wird. Ein super Zuspiel auf Franz erbrachte das 0:3.55. Minute wieder Pepe. Gewinner in einem Zweikampf und mit Tempo Richtung Tor. Diesmal zog er aus 17 Metern ab und versenkte die Kugel unhaltbar im Netz. Das erlösende 0:4 merkte man der Mannschaft an. Es gelang wieder mehr. So kam es zum letztlich 0:5. Freddy spielt auf Felix. Er weiter zu Pepe. Pepe schießt und belohnt sich für seine gute Leistung mit seinem zweiten Tor im Spiel.Eine defensiv gut verteitigende Mannschaft machte unser Spiel recht schwer. Am Ende fahren wir mit 5 geschossenen und keinem kassiertem Gegentor nach Hause.   

Text: M. Kaiser


  
Seite bearbeiten
1 0 5 9 0 1 1