Herren Thüringenliga
FSV Wacker Nordhausen II vs. SC 1903 Weimar - 5:2

Trotz der klaren Niederlage beim Tabellenführer der Fußball-Thüringenliga, Wacker Nordhausen II, machte Weimars Trainer Michael Junker einen gefassten Eindruck. „Wir haben verdient verloren, aber wenn man sich die gegnerische Mannschaft anschaut, dann hätte alles perfekt laufen müssen", so der Coach des SC 03.Die Wacker-Reserve hatte ein weiteres Mal eine Mannschaft auf dem Feld, die so auch in der Oberliga hätte auflaufen können. „Da fährst du dann schon mit einem komischen Gefühl nach Hause, aber für uns geht die Welt nicht unter, im Gegenteil. Wir sind nach einem 4:0 noch mal ran gekommen und es hätte auch spannender werden können, dafür haben wir aber die Chancen nicht effektiv genug genutzt", sagte Junker.In der ersten Halbzeit war die Partie ausgeglichen. Die Gäste gingen nur deshalb nicht in Führung, weil Martin Trinkler aus fünf Metern nicht das Tor, sondern den Nordhäuser Keeper traf. Bei einer anderen Aktion spielte Stephan Pabst zwar den richtigen Pass, aber zu ungenau. So ging Johannes Rosenhan nicht alleine auf das Tor zu, sondern konnte von einem Abwehrspieler noch entscheidend gestört werden. Der Spitzenreiter machte es auf der Gegenseite besser und ging durch Tino Semmer mit 1:0 in Führung (22.). Zehn Minuten später stand es 2:0 und der Favorit hatte die Partie einigermaßen im Griff. „Bitter war natürlich auch, dass wir direkt nach der Pause in der Abwehr wieder ein wenig schlafen", so Michael Junker.
Der eingewechselte Amil Seferovic erhöhte innerhalb von nur zwei Minuten auf 4:0 und so war die Begegnung eigentlich entschieden. Michael Junker entschied sich für einen Doppelwechsel, brachte Hummerl und Oliver Lange. Letzterer konnte dann wenig später auch nach einem Pass in die Tiefe im Alleingang das 1:4 markieren. Johannes Rosenhan verkürzte eine Viertelstunde vor Schluss gar auf 2:4.Die Gastgeber machten aber postwendend das 5:2 und so wurde die Moral der Weimarer nicht belohnt. „Wer weiß, was beim 4:3 passiert wäre, aber Nordhausen hat verdient gewonnen und wir geben bis zur Winterpause noch mal Gas, um dort oben in der Tabelle dabei zu bleiben", sagte Junker.Am kommenden Wochenende geht es im Heimspiel gegen die Spielvereinigung Geratal, also ein weiterer harter Brocken.


Bild und Text: TA-online

Herren Kreisoberliga
SC 1903 Weimar II vs. SpVgg Geratal II - 1:3

Gegen die starke Reserve der SpVgg. Geratal war gestern auf Kunstrasen des Lindenberg-Stadions nicht wirklich etwas zu holen. Vor lediglich etwa 20 Zuschauern geriet die Hanke-Elf schon nach knapp einer Viertelstunde in Rückstand. Möller brachte die Gäste in Führung. Die Gerataler kamen schmal besetzt und mit drei Nachwuchsspielern, die am Tag zuvor schon in der Thüringenliga gegen Eisenbergaushalfen (Kellner, Linke, Priefer) und die Geraberger hatten zudem nur ihren Co-Trainer neben dem Ersatztorwart auf der Bank. Umso überraschender war, wie sie ihr Tempo und ihre Linie auch nach der Pause durchhielten. Hielscher baute auf 0:3 (67., 85.) aus. Zu spät, erst drei Minuten vor dem Ende, gelang Weimars Zelßmann noch das 1:3. Geratal geriet dennoch nicht mehr in Bedrängnis.


Foto: Peter Hansen
Quelle: TA-online

A-Jugend Verbandsliga
SC 1903 Weimar vs. BW Neustadt/Orla - 6:3





B-Jugend Kreisoberliga
SC 1903 Weimar II vs. Greussen - 5:1

Einen Dreier konnten die B2-Junioren unseres SC03 Weimar am Sonntag gegen die SG SV Gehren einfahren. 
Bei nasskaltem Herbstwetter waren die Weimarer Jungs von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft. Mit guten Pässen spielten sie immer wieder die Abwehr aus. So auch in der 7. Minute. Jonah Dietrich erziehlte nach gutem Pass das 1:0 für Weimar. Doch die Freude währte nur eine Minute. Nach einen Solo durch unsere Abwehr glichen  die Gäste aus. Unsere Kicker ließen sich aber nicht beeindrucken und spielte weiter nach vorn. Luis Brüheim verwandelte nach herrlichen Solo souverän zum 2:1 für unsere Mannschaft. Elias Treumann erhöhte dann in Minute 30 zum 3:1. Das schönste Tor des Tages schoss Tilo Schuchert. Er verwandelte aus gut 40m einen direkten Freistoss zum 4:1. Mit diesem Ergebniss ging es auch in die Pause. In Halbzeit zwei ließ es unsere Mannschaft nun etwas ruhiger angehen und so kamen die Gäste  besser ins Spiel, ohne aber gefährlich für uns zu werden. In der 72. Minute erziehlte dann Luis Brüheim sein zweites Tor und stellte den doch in der Höhe verdienten Endstand von 5:1 für den SC 03 Weimar her. "Ein über weite Strecken gutes Spiel von meiner Mannschaft und eine gute Generalprobe für das Pokalspiel am nächsten Sonntag in Marlishausen" sagte Trainer Steffen Seymer nach der Partie.
Es spielten: Thomas Müller (C), Jessica Prüfer, Kilian Röder, Tommy-Lee Fechner, Maximilian Gille, Leon Strick, Elias Treumann, Tilo Schuchert, Jonah Dietrich, Luis Brüheim, Alexander Börner


Text und Bild: Karsten Petruschkat

D-Jugend Kreisliga
SC 1903 Weimar II vs. Wachsb. Haarhausen - 5:1

Im letzten Spiel der Vorrunde kam Haarhausen zu uns auf den Lindenberg. Wieder mussten wir die Mannschaftsaufstellung ändern. Emely konnte verletzungsbedingt nicht im Tor stehen. Sie wurde von Christopher vertreten.  8. Minute: Jonas vereitelt einen Angriff und spielt auf Felix. Er schnell auf Juelz. Juelz mit einer schöner Flanke in den Torraum, wo Julius am ersten Pfosten zum 1:0 trifft. Dann passierte lange nichts. Haarhausen verteitigte mit Mann und Maus jeden Angiff. Wieder unzählige Chancen, die nicht genutz wurden...  In der 26. Minute  kam Juelz an den Ball. Er visierte die untere rechte Ecke an und traf aus 16 Metern zum 2:0. Dies war auch der Halbzeitstand. 
Mit mehr Ergeiz kamen wir zurück. Henry und Juelz tauschten intern die Positionen. Unser Capitano (Henry) wurde im Mittelfeld angespielt. Lief mit Ball am Fuß auf das Tor zu und schloss mit einem Schuss ab. Der Gäste-Torhüter konnte den Ball nicht konntrollieren. Den Nachschuss verwandelte Julius zum 3:0.
Wir wechselten. Jonas, Julius Freddy und Lennox verließen das Spiel. (tolle Leistung) Kurti, Pepe, Agathe und Franzer kamen. In der 43. Minute ein Angriff der Gäste. Keiner unserer Abwehrspieler störte diesen, so das Haarhausen zum Anschluss treffen konnte. Viele weitere Angriffe von uns führten zu nichts. Drei Minuten vor Schluss sahen wir noch einmal Fußball. Franzer wurde von Agathe angespielt. Mit einer starken Einzelleistung nahm er 3 Spieler der Gäste aus, sah Pepe frei stehen und spielte ihn an. Pepe schoss ungehindert zum 4:1 ins Tor. Eine weitere gute Szene ... eine Minute später. Ein verhinderter Angriff war von den Gästen gedanklich schon im aus. Franzer erlief sich diesen Ball auf der Grundlinie und spielte zurück aud Pepe. Pepe mit einem satten Schuss ins rechte untere Eck zum verdienten 5:1 Endstand. 
Kommende Woche erwartet uns zu Hause der TSV Zollhaus. Ein weiterer Kreisoberligst zum Pokalspiel. Mit dem heutigen Sieg machten wir die Herbstmeisterschaft perfekt. Glückwunsch an die Mannschaft.. 
 
     
Text und Bilder: Mirko Kaiser

Seite bearbeiten
1 0 5 9 0 1 1