26. Spieltag
Thüringenliga 
SC 1903 Weimar vs. FC Eisenach - 5:0

Bei einer besseren Chancenverwertung hätte das Endergebnis auch schon zur Halbzeit auf der Anzeigetafel stehen können. Nach dem 5:0-Erfolg des SC 03 Weimar im Thüringenliga-Heimspiel gestern gegen den FC Eisenachkonnten jedoch die Lindenberg-Kicker mehr als zufrieden sein.Die Gäste, die vom Abstieg bedroht sind, hatten im ersten Durchgang eine Chance. Den Schuss konnte Chris Feuerstein aber zur Ecke lenken. Diese landete im Nachfassen ebenfalls beim Weimarer Keeper. Ansonsten gab es über weite Strecken ein Spiel auf ein Tor. So musste in der ersten Hälfte ein wenig das Glück nachhelfen. So zum Beispiel beim Freistoß aus 20 Metern in zentraler Position von Julius Schmidt-Barbo. Der Ball gelang irgendwie durch die Eisenacher Mauer und Marc Andris schaltete am schnellsten, brauchte frei vor dem Tor nur noch einschieben (13.).
Der junge Marcel Boy hingegen hätte allein im ersten Abschnitt drei Tore machen können. Nur zwei Minuten nach dem 1:0 kam erneut Schmidt-Barbo über rechts – wie viele Weimarer Angriffe an diesem Tag – und flankte vor das Tor. Dort war Boy völlig frei, traf den Ball aber nicht richtig und er ging neben den Pfosten. Bei einem abgefälschten Schuss von Hannes Boden fehlten Boy ein oder zwei Schuhgrößen, um den Ball über die Linie zu spitzeln. Nach einer Ecke köpfte der junge Angreifer über den Kasten. Bis zur Pause gab es dann noch weitere gute Möglichkeiten, aber Eisenachs Keeper Christian Pfestorf war zur Stelle. Bei einem Schuss von Schmidt-Barbo landete der Ball an der Hand eines Eisenachers, eher außerhalb des Strafraums. Aber der Schiedsrichter pfiff Elfmeter und Schmidt-Barbo verwandelte sicher kurz vor der Pause zum 2:0-Zwischenstand.
Im zweiten Durchgang wollten die Weimarer das Spiel nicht wie einige Male schon in dieser Saison hergeben und griffen den Gegner weiterhin früh an. Verlass war an diesem Tag auf jeden Fall auf die starken Eckbälle von Lucas Laue. In der 53. Minute flog einer dieser Standards in den Strafraum, wo Martin Trinkler mit viel Schwung kam und den Ball per Kopf ins Tor hämmerte.Zehn Minuten vor dem Ende traf Lucas Laue eine weitere Ecke, dies mal näher ans Tor heran. Pfestorf schien davon überrascht und lenkte den Ball ins eigene Tore. Die Begegnung war längst gelaufen und Marc Andris durfte schlussendlich den 5:0-Endstand herstellen. Bei bestem Wetter und recht hoher Zuschauerzahl – das Kreisoberliga-Derby im Vorfeld hatte hier sicherlich dazu beigetragen – konnten so die Lindenberg-Fußballer den vierten Heimsieg der Saison bejubeln und beenden damit die Niederlagen-Serie von drei Spielen in Folge.Die Siegesserie gegen den FC Eisenach hielt hingegen an. Die letzten vier Spiele gegeneinander zusammengerechnet, kommen die Weimarer auf ein Torverhältnis von 22:0. Am kommenden Wochenende spielt der SC 03 dann auswärts beim 1. SC Heiligenstadt.

Quelle: Christian Albrecht / 22.05.18


Kreisoberliga
D-Jugend
SC 1903 Weimar II vs. Lok Arnstadt

Zum Spitzenspiel kam es am Samstag zwischen dem SC D2 und Lok Arnstadt. Die Gäste zurzeit auf Tabellenrang 3. Wir auf dem zweiten Platz. Hoch motiviert und konzentriert bereiteten wir die Mannschaft auf das Spiel vor. Zu unserer Verwunderung reisten die Arnstädter nur mit sieben Mann an. 
Anstoß. Lennox erkämpft den Ball und spielt scharf vor das Tor. Pepe fackelt nicht lange und haut den Ball in die Maschen. Nach nur 37 Sekunden wahrscheinlich das schnellste Tor dieser Saison. Keine zwei Minuten später spielt Lennox gezielt auf Franzer. Er lässt sich es nicht nehmen zum 2:0 zu treffen. 8. Minute: Felix bekommt ein Ball von Henry zugespielt. Über die rechte Seite spielt er weiter auf Franzer. Mit schönen Überblick legt Franz vor dem Tor auf Pepe ab, der zum 3:0 erhöht. Wir machten eine kurze Pause. 10 Minuten vor dem Halbzeitpfiff legten wir wieder los. Pepe im Doppelpass mit Lennox. Er zum 4:0 Gleiche Minute, eine schön anzusehende Kombination zwischen Freddy, Pepe und Lennox. Pepe serviert Lenny. Er mit Abschluss zum 5:0. Jetzt ging es Schlag auf Schlag. In der 23. Min. wieder Freddy, Lennox, Freddy zum 6:0. 2 Minute später kamen die Gäste durch eine kleine Unachtsamkeit vor unser Tor. Diesen Angriff konnte unsere Torfrau Emilie glänzend verteidigen. Mit Abstoß ging es weiter. Juelz sieht im Zentrum den freistehenden Franzer. Mit schneller Drehung in Richtung Tor spielte er auf Lennox weiter. Er sah den mitgelaufenen Pepe der zum 7:0 erhöhte. Noch nicht genug vom Torfestival legten wir noch einen nach. Pepe kürte seinen vierten Treffer zum 8:0 in diesem Spiel, nach Vorarbeit von Freddy und Franz.Der Schiedsrichter pfiff zur Halbzeit.Mit breiter Brust kamen wir aus der Kabine. Einen Wechsel hatten wir vorgenommen. Pepe bekam eine Pause und wurde durch Julius ersetz. Keine 8 Minuten nach Wiederanpfiff freute sich Felix über sein Tor zum 9:0. Julius spielte in super an, sodass Felix nur noch den Fuß hinhalten musste. Arnstadt hat sich nun völlig aufgegeben. In der selben Minute wehrte Juelz einen Angriff ab und spielte schnell auf Henry. Mit schönem Zuspiel auf Lenny, der direkt weiter auf Felix spielt machten wir die 10 voll… Nach seinem zweiten Tor in dieser Partie bekam auch Felix eine Pause. Christopher (eigentlich Torwart) bekam seinen Einsatz als Feldspieler. 43. Minute. Julius schickt Chrissi lang bis zu Grundlinie. Er kann den Ball kontrolliert auf Franz spielen, der nach seinem 11. Geburtstag das 11:0 macht. Das war offensichtlich zu viel. Arnstädter Spieler wurden (verletzt) aus dem Spiel genommen. Letztlich standen nur noch vier Feldspieler und der Torwart auf dem Platz.  Nach Rücksprache mit dem Schiedsrichter entschied man sich dazu, dieses Spiel zu beenden. In diesem Spiel haben wir guten Fußball gesehen. Weiter so. Unser kommender Gegner ist die SG Moorental. Es wird kein einfaches Spiel werden. Diese Mannschaft ist heimstark und hat unseren heutigen Gegner einen Punkt zu Hause abgenommen. 

Text: Mirko Kaiser

Seite bearbeiten
1 1 1 6 5 5 3