In der Sommerpause haben die Fußballer vom Lindenberg einen großen personellen Umbruch vollzogen gleich 7 etablierte Spieler musste Trainer Michael Junker ersetzen. In Sachen Neuzugang vertraut man in Weimar auf den eigenen guten Nachwuchs und zwei externen Zugängen.

Auch die Orlastädter haben im Sommer einen Aderlass hinnehmen müssen. Neben den bereits in der Winterpause feststehenden Abgängen von Christoph Haase und Markus Strobel haben sich noch ganz kurzfristig 3 junge Stammkräfte abgemeldet, die ihre sportliche Herausforderung in der Kreisoberliga beim SV Moßbach suchen. So hat Trainer René Grüttner schon mit dem Trainingsauftakt eine große Herausforderung übernommen. Im ersten Test der Saison wurden neben 2 Testspielern ein Zurückkehrer auf der „Roten Erde" begrüßt. Dominik Seidel wird die Torabteilung der Blau-Weißen verstärken.Zum Spiel, die erste Hälfte ist schnell erzählt. Eine ordentliche Vorstellung der Grüttnerschützlinge, in der es wenig Strafraumszenen gab, krönte Routenier Daniel Opel mit einem gewieften Freistoß. Nach einem Foul an Robin-Lee Engler an der Strafraumgrenze, zirkelte Opel den Ball unter der aufspringenden Mauer ins Netz der Gäste rein (1:0, 31.). Mit dem Zwischenstand ging es in die Pause.Mit dem Wiederbeginn nutzten beide Trainer durch zahlreiche Wechsel weitere Erkenntnisse zu erlangen. Die Neustädter kamen zuerst besser ins Spiel. Ein hoher, weiter Pass von Pascal Kern irritiert die Weimarer Abwehr, die auf Abseits plädierten, aber Sandro Badermann reagiert gedankenschnell und schließt ins lange Eck ab (2:0, 51.). Dann wurde Khalil Naif geschickt, der über die rechte Seite sich durchsetzt und ins kurze Eck trifft (3:0, 58.). Mit der klaren und überraschenden Führung kamen die Blau-Weißen offensichtlich nicht klar, denn ab der letzten halben Stunde spielte der Gast aus Weimar. Mit dem überraschenden Anschlusstreffer von Lucas Laue, der sträflich frei im Zentrum stand (3:1, 61.) kam es dann über die Orlastädter. Weimar wittert wieder Morgenluft und geht nach dem klaren Rückstand durch individuelle Fehler der Neustädter Abwehr innerhalb von 4 Minuten in Front. Zweimal Marvin Schindler (3:2, 66. und 3:4, 70.) und Kevin Calenius (3:3, 67.) drehen das Spiel. Neustadt versuchte zwar in der verbleibenden Zeit noch zum Ausgleich zu gelangen musste aber in der Endphase mit den Treffern von Stephan Pabst (3:5, 88.) und Julius Schmidt-Barbo (3:6, 90.) noch eine klare Niederlage hinnehmen. Jetzt müssen die Orlastädter zu Beginn der Vorbereitung noch die richtigen Schlußfolgerungen ziehen, und weiter am Team für die neue Saison basteln.

Torfolge: 1:0 Opel (31.), 2:0 Badermann (51.), 3:0 Naif (58.), 3:1 Laue (61.), 3:2 Schindler (66.), 3:3 Calenius (67.), 3:4 Schindler (70.), 3:5 Pabst (88.), 3:6 Schmidt-Barbo (90.) 
Seite bearbeiten
1 1 5 7 6 3 2