Arnstadt begann trotz ordentlichen Gegenwind sehr druckvoll in Richtung des Weimarer Kastens. Heraus kamen aber nur zwei Halbchancen. Beide Abschlüsse gingen jeweils am linken Pfosten vorbei. Weimar lauerte und ging in der 21. Minute durch #21 Marvin Schindler in Führung. Ein als Befreiungsschlag gedachter Ball verlängerte sich bis an den 16er des Gegners, Schindler schaltete am schnellsten und köpfte über den heraus eilenden Torwart drüber. 1:0 Weimar!
Arnstadt ließ nicht locker und kam keine 10 Minuten später zum gerechten Ausgleich. Erst parierte Keeper Daniel Feuerstein mit einem Riesen Reflex, beim Nachschuss von Kevin Reinemann war er dann machtlos.
Mit einem Unentschieden ging die erste Hälfte eines teilweise intensiv geführten Matchs zu Ende.


Die zweite Halbzeit ging so weiter, wie die erste endete. Beide Teams schenkten sich nichts. Beide versuchten mit kontrolliertem Spielaufbau nach vorn zu kommen.
10 Minuten nach Wiederbeginn konnten die Weimarer dann erneut Jubeln! #6 Kevin Calenius netzte satt per Volley-Direktabnahme ins rechte, untere Eck ein. Die Vorarbeit leistete ein engagiert aufspielender Marvin Schindler.
In Folge der erneuten Führung und des fortwährenden Spielverlaufs öffnete Arnstadt mehr Räume, baute aber gleichzeitig wieder mehr Druck auf die junge Weimarer Abwehr auf. Die entstandenen Lücken wusste die Heimmannschaft aber nicht entscheidend zu nutzen und so verlagerte sich das Spiel zunehmend in die Weimarer Hälfte.
Die Weimarer Verteidigung stand sicher und verteidigte Leidenschaftlich die Führung.
In der hektischen Schlussphase feierte Stephan Pabst sein Comeback nach langer Verletzung.
Die Führung brachte das Team über die Zeit und freute sich zusammen mit den Fans über den nächsten Heimsieg! Weimar gewinnt am Ende völlig zurecht wegen seines unbedingten Siegeswillen dieses Spiel. Auch nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich gegen einen vermeintlich stärkeren Gegner gab sich die Mannschaft nicht auf und kämpfte zusammen weiter.


Arnstadt bleibt hingegen auch im dritten Spiel in Folge ohne Punkte und findet sich nun im Mittelfeld der Thüringenliga Tabelle wieder.

Seite bearbeiten
1 1 6 3 7 0 6