Der ehemalige Motor-Weimar-Spieler und Mannschaftskapitän Andreas Hesse dachte sich hier: Ich versuche einfach mal die Jungs aus der Jugendzeit bei Motor Weimar zu finden und zur Teilnahme an diesem Turnier zu bewegen. Auftreten würde man hier nicht als SC 1903 Weimar, sondern natürlich als Motor Weimar, die damals in der Jugend-DDR-Liga (höchste Spielklasse der DDR-Jugend) aufgelaufen sind. Er hat es tatsächlich geschafft, einen Großteil seiner damaligen Spieler aufzuspüren und eine Mannschaft zu stellen. Sogar der damalige Trainer, niemand anders als Hans-Peter Hausdörfer erklärte sich bereit, die Mannschaft zu betreuen. Somit stand einem waschechten Revival nichts im Wege.Nach einiger Vorbereitung fanden sich am besagten Samstag neben Kapitän Andreas Hesse und Trainer Hans-Peter Hausdörfer die Spieler Thomas Müller, Silvio Kayser, Hendrik Pabst, Thomas Nowacki, Jens Ahlgrimm, Torwart Sven Müller, Oliver Eichhorn und Axel Nasse am Ettersberg ein, wobei letztere beiden auf Grund einer Verletzung nur als Zuschauer und Motivator anwesend waren. Außerdem verstärkte sich die Mannschaft durch die ehemaligen SC 1903-Spieler Marc Janke und Daniel Romstedt sowie durch Daniel Kind und Alexander Langbein.Mit den Worten: „Geht raus, habt Spaß und bewegt Euch" schickte der Trainer die Mannschaft auf den Rasen, die sich das zu Herzen nahm und den Ettersburger Rasen niedermähte. So steht der Siegerpokal heute zu Recht in der Firma Autoservice Andreas Hesse. Marc Janke trug sogar den Torjägerpokal mit sage und schreibe 3 Toren nach Hause.Insgesamt war es ein tolles Wiedersehen, das nach Wiederholung schreit! 



Text und Bild: Monique Pabst
Seite bearbeiten
1 2 4 8 5 0 6